Die Ransomware-Gruppe Rhysida veröffentlichte etwa 98% (1.3 Millionen Daten, etwa 1,67 TB) der gehackten Daten von Insomniac Games. Zuvor forderte die Gruppe wohl bei einer Versteigerung im Dark Net einen Anfangspreis von 50 Bitcoins (ca. 2 Millionen $). Da jetzt die Daten veröffentlicht wurden, kann davon ausgegangen werden, dass es nicht zu einem Verkauf kam. Leaks zu stories und early gameplay von Wolverine befinden sich bereits im Umlauf.

Darunter wohl auch eine „Roadmap„, die bestätigt, dass Insomniac noch mindestens bis 2030 mit Marvel zusammenarbeiten wird. Denn es sollen folgende Spiele erscheinen:

Marvel’s Venom (2025), Marvel’s Wolverine (2026), Marvel’s Spider-Man 3 (2028), und Marvel’s X-Men (2030). Ratchet & Clank und eine neue IP (bis 2032).

Allerdings ist zu beachten, dass es sich hier um Gerüchte handelt. Sony und Insomniac haben sich bisher nicht offiziell zum Leak geäußert.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner